TOP
Bestehende Kundinnen

Frühere Klientinnen sind deine beste Resource

Kümmere dich um frühere Kundinnen. Wenn Du die Vermarktung deines Business analysierst, sind sowohl bestehende als auch frühere Kundinnen eine gute Ressource. Du musst dich nur trauen, sie zu fragen.


Tipp: Wie bitte ich Kundinnen darum, ihnen Fragen stellen zu dürfen?

Bei bestehenden Kundinnen ist es ganz einfach, frag sie zu Beginn des nächsten Termins: „Ich analysiere gerade meine Dienstleistung, um herauszufinden, wie ich sie kundengerechter gestalten kann. Darf ich dir einen kurzen Fragebogen per E-Mail schicken?“

Bei früheren Kundinnen kann man ihnen ein E-Mail schreiben: „Sie waren vor einiger Zeit bei mir in der Praxis. Ich versuche immer, meine Praxis so gut wie möglich zu organisieren und meine Arbeit mit Kundinnen zu verbessern. Daher würde ich mich sehr über Ihr Feedback freuen.“

Die Fragen:

  • Welche Situation, Problem oder Herausforderung haben Sie beschäftigt, die Sie zu mir geführt haben?
  • Wie haben Sie mich gefunden?
  • Was hat den Ausschlag gegeben, dass Sie zu mir kamen?
  • Was hat sich während des Prozesses geändert?
  • Welche Ergebnisse haben Sie während der gemeinsamen Arbeit erzielt?
  • Was davon ist bis heute geblieben?
  • Erinnern Sie sich noch an einen besonderen Aha-Moment?

Diese Fragen zu stellen hat eine Reihe von Benefits. Du erfährst, wie gut deine Arbeit ist. Du bekommst Feedback, dass Du in deine Arbeit sowie in deinen Marketing-Prozess einfließen lassen kannst. Wenn Kundinnen besonders gute Antworten schreiben, kannst Du sie fragen, ob Du es als Testimonial auf deiner Website verwenden kannst. Nicht zuletzt ist jeder Kontakt mit früheren Kundinnen eine Möglichkeit, die Geschäftsbeziehung wieder aufzunehmen. 

Viele Dienstleister scheuen davor zurück, ihre früheren Kundinnen zu kontaktieren. Es ist ihnen peinlich, oder sie empfinden es als Eindringen in die Privatsphäre. In Wirklichkeit kannst Du dabei nichts verlieren. Viele werden sich freuen, dass sie um ihre Meinung gebeten werden. Der Rest wird deine Anfrage ignorieren. Die wenigen, die sich aufregen könnten, werden sowieso nie wieder mit dir in Verbindung stehen.  


Bilder: Microgen / Shutterstock.com